Junghengstherde auf dem Weg zum Isländerhof

Mit Schwung ins Reitpferde-Leben

Für zwei unserer jungen Hengste ist das lange, freie Leben auf den großen Aufzuchtflächen nun vorbei. Um sie aus der Herde zu sortieren, brachte Kerstin Hohensee die gesamte Herde zu den Stallanlagen - und anschließend auch gleich wieder zurück.

Die beiden jungen Wallache werden jetzt in aller Ruhe gezähmt denn Islandpferde aus Rutenmühle wachsen noch wild auf, wie das im Ursprungsland Island auch der Fall ist. Die beiden "Islandjungs" haben schon Halfter und gewöhnen sich, sobald sie halfterführig sind, in der Herde der Reitwallache an den regelmäßigen, menschlichen Kontakt, das geführt und geputzt werden, Hufe geben, bevor es im kommenden Jahr an das einreiten geht.

Mehr Fotos in der Islandpferde-Fotogalerie

Am Tag des Umtreibens hatten wir in Rutenmühle sehr dunkles, herbstliche Wetter mit wenig Licht - daher gibt es fast alle Fotos dieses Mal in schwarzweiß und etwas körnig. Mit Klick auf das Foto oben geht es weiter in die Fotogalerie mit allen Fotos des Treibens.

Eintrag schreiben

Gästebuch | Kontakt | Google Map | Impressum AGB und Datenschutz | Sitemap

Nach Oben